Klettern

Die Lötschberg Region eignet sich vorzüglich als «Homebase» für deine Kletterferien!

Auf den Gemeindegebieten Raron-Niedergesteln haben wir 4 Klettergebiete von einfach bis sehr schwierig.

Klettergarten

Schwierigkeitsgrad

SAC Kletterführer Oberwallis

Heidnischbiel 4a - 7a Seite 282
Infos

Joliwand

5c - 7b+ Seite 280
Infos

Jolischlucht

6a - 8b+ Seite 277
Infos

Wannumoos

4a+ - 6b Karte
Infos

Wannumoos ist ein schönes Familienklettergebiet, Bänke und Brunnen laden zum Verweilen ein. 

In der Jolischlucht sind weitere neue Routen in Arbeit.

All unsere Gebiete sind mehrheitlich ganzjährig zu klettern.

Der Aufenthalt in der Kletteranlagen und ihre Benutzung erfolgen auf eigene Gefahr, eigenes Risiko und eigene Verantwortung.

 

Klettersteig Baltschieder - Wiwannihütte

Der Klettersteig befindet sich inmitten einer wilden ursprünglichen Landschaft. Das Baltschiedertal steht seit Jahren unter Landschaftsschutz, den Kletterer erwartet eine vielseitige Vegetation in dieser noch unberührten Gegend. Die hervorragend abgesicherten Kletterrouten im festen Wiwannigneis sind bei Kletterern gleichermassen bekannt und beliebt. Broschüre (pdf)
 
 
Gut zu wissen
  • Nur für gut trainierte, sportliche Berggänger (ca. 1000 Höhenmeter)
  • Gute, zweckmässige Klettersteig-Ausrüstung
  • Nur bei sicherem Wetter einsteigen
  • Fixseile und Verankerungen können durch Steinschlag oder Schneelasten beschädigt worden sein. Die Begeher müssen selber beurteilen können, ob ein Seil oder eine Verankerung noch gut ist und begehen den Klettersteig auf eigene Verantwortung.

    Geführte Touren
    Alpinschule Bietschhorn
    3938 Ausserberg
    Tel. +41 (0)27 923 09 03
    www.alpinschule.ch
 

Wiwanni

Als Schnuppertour ab Ausserberg dränt sich das Wiwanni auf 3001 m.ü.M geradezu auf. ein relativ kurzer Zustieg, die anregende und leichte Kletterpartie sowie die Aussicht auf fast alle Viertausender der Walliser Alpen machen die Tour unvergesslic. Gefordert sind jedoch Trittsicherheit und gute Fitness, denn der Aufstieg dauert 3-4 Stunden. Die Wiwannihütte auf 2'471 m.ü.M empfängt Gässt von Mitte Juni bis Mitte Oktober und ist für ihre Gemütlichkeit und den Apfelkuchen der Hüttenwartin bekannt. 

Varianten:

1. Ausserberg - Leiggern - Nasulecher - Wiwannihütte
2. Ausserberg - Raaft - Fuxtritt - Wiwannihütte

Wegzeiten:
Ausserberg - Wiwannihütte 4 Stunden 30 Minuten
Ausserberg - Leiggern 2 Stunden
Leiggern - Wiwannihütte 2 Stunden 45 Minuten
Ausserberg - Raaft 2 Stunden
Raaft - Wiwannihütte 2 Stunden 15 Minuten

 

Bietschhorn Überschreitung

Der fast 4000er (3934 M.ü.M. ist trotz seiner Schönheit nicht überlaufen. Die Überschreitung vom Nordgrat zum Westgrat in kombiniertem Gelände ist lang und anspruchsvoll. Sie dauert 10-11 Stunden. Der Teilnehmer wird mit einer der schönsten und feinsten Aussichten belohnt, welche die Alpen zu bieten haben. 

Gut zu wissen: 

  • Schwierigkeitsgrad: Schwer II - IV
  • Aufstieg: 1160 Höhenmeter
  • Abstieg 1370 Höhenmeter
  • Beste Zeit: Juli-September
  • Talort: Ausserberg, 941 M.ü.M

Wegzeiten:
Von der Baltschiederklause 5-6 Stunden. 
Abstieg bis zur Bietschhornhütte 4-5 Stunden. 

Bergführer:  Egon Feller, Alpinschule Bietschhorn

 

Kletterpark Bietschi

Der im Jahr 2000 angelegte Seilparcours vermittelt auch Anfängern imposante Einblicke in die geheimnissvolle Bergwelt des Bietschtals. Atemberaubende Tiefblicke, kunstvolle Felsformationen aus Tuftgestein, Kalkfelsen, eine 100 Meter lange Höhle und das Rauschen machen den Seilparcours zu einem unvergesslichen Erlebnis. Der Parcours ist mit solidem Material ausgerüstet, trotzdem darf die Schlucht nur in Begleitung eines Bergführers begangen werden. 

Bergführer: Egon Feller, Tel. +41 (0)79 213 98 05, E-Mail: info@wiwanni.ch