Höhenweg Lötschberg Südrampe

Aktueller Lagebericht zum Wanderweg Lötschberger-Südrampe: 

Der Wanderweg Lötschberger Südrampe ist ab sofort von Hohtenn bis Naters-Brig begehbar. Im Bietschtal sind beide Wegstücke offen. 

Im Jolital muss infolge der Bauarbeiten für den Hochwasserschutz ein ca. 200m langes Teilstück umgehen werden. Die Umleitung ist vor Ort signalisiert.

Stand 11.04.2019

Wanderklassiker «Lötschberger-Südrampe»

Der Wanderweg führt entlang der über 100-jährigen Lötschberg-Bergstrecke von Hohtenn über Ausserberg, Eggerberg und Lalden bis nach Brig. Die Route fasziniert Wanderer aller Altersgruppen immer wieder aufs neue. Alpine und südliche Vegetation wechseln sich ab – und laufend bieten sich schöne Aussichten aufs Rhonetal. Bestaunen Sie unterwegs neben typischen alten Walliserhäusern auch Meisterwerke des Bahnbaus aus dem frühen 20. Jahrhundert – beispielsweise der Luogelkinviadukt zwischen Hohtenn und Ausserberg.

Hinweise

Im Bietschtal verläuft der Wanderweg auf dem Trassee der alten Baubahn. Beeindruckend sind auch die alten Bewässerungskanäle (Suonen), die sich kilometerlang den zerklüfteten Steilwänden entlang schlängeln und vom Mut und Geschick ihrer Erbauer zeugen.
Unterwegs bieten sich Ihnen zahlreiche Gelegenheiten für Nebentouren hinunter ins Tal oder hinauf zu höher gelegenen Alpen.

Die insgesamt 26 Kilometer lange Lötschberger-Südrampe können sie als Ganzes oder in Teilstrecken abwandern. Ausgangspunkte sind die Bahnhöfe Hohtenn, Ausserberg, Eggerberg, Lalden und Brig. Mehrheitlich wird die Südrampe in Richtung Brig begangen; sie ist aber auch in der Gegenrichtung sehr reizvoll.

Mehr Südrampe denn je dank dem Wegstück Lalden–Naters–Brig
Die Lötschberger-Südrampe wurde 2013 verlängert – im Rahmen des 100jährigen Jubiläums der Lötschbergbahn-Strecke von Lalden über Naters nach Brig. Das neue Wegstück führt unter anderem über traditionell erstellte Natursteintreppen und entlang der Driestneri-Suone.
2014 wurde das neue Teilstück mit dem Prix Rando-Sonderpreis ausgezeichnet. Als Anerkennung dafür, dass man die Streckenverlängerung mit einer natürlichen Oberfläche realisiert hat. Die Gemeinde Naters, die Stadtgemeinde Brig-Glis und die BLS freuen sich über diese Bestätigung.

Geführte Bahnwanderung
Mehrmals pro Jahr findet eine geführte Bahnwanderung von Hohtenn nach Ausserberg statt.

Gut zu wissen:

  • von März/April bis November begehbar
  • Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
  • zahlreiche Nebentouren möglich
  • führt durch das UNESCO-Welterbe Jungfrau-Aletsch
  • Strecke kann in einzelnen Etappen begangen werden

Weitere Infos